Radio-Kurzfeature von Axel Gauster

Sprecher: Axel Gauster

Online-Text, Fotos: Axel Gauster

© 2017 NGG-Region Aachen

Länge: 12'35"Format: mp3pro 96kbps 44,1 kHz 16bit DAB JointStereo

Alfred Sonders, Bürgermeister Alsdorf. Mai 2017
Alfred Sonders, Bürgermeister Alsdorf. Mai 2017

Wir ehren die Menschen, die für ihre langjährige Mitgliedschaft in der Gewerkschaft NGG für diese Sache einstehen und persönlich kämpfen“, sagt Alfred Sonders, Bürgermeister von Alsdorf.

Es ist Mai 2017. Gewürdigt werden die GewerkschafterInnen für ihre langjährige Mitgliedschaft in der Gewerkschaft NGG. Ort der Jubilarfeier: Die Stadthalle von Alsdorf. Früher wurde hier viel Steinkohle gefördert. Aber alle Zechen in diesem Revier sind seit fast zwanzig Jahren verschwunden. Die Stadt steckt immer noch im so genannten Strukturwandel. Neue Unternehmen ansiedeln. Arbeitsplätze schaffen. Das braucht viel Zeit. Ein guter Ort also, um die Gewerkschafter für 25, 40, 50, 60 und sogar 65 Jahre Mitgliedschaft zu würdigen.

Peter Mogga, GF NGG-Region Aachen. Alsdorf Mai 2017
Peter Mogga, GF NGG-Region Aachen. Alsdorf Mai 2017

Die Gewerkschaftsbewegung und die SPD haben eine mindestens 150jährige gemeinsame Geschichte. „Der Strukturwandel in Alsdorf ging nur gemeinsam mit den Gewerkschaften“, sagt er. Alle Errungenschaften haben die Gewerkschaften hart erkämpft. „65 Jahre Mitgliedschaft in einer Gewerkschaft. Das nötigt mir hohen Respekt ab“, sagt Alfred Sonders.

Der Saal ist festlich. Auf den runden Tischen glänzende Gedecke und kleine Blumengirlanden. Getränke und Speisen stehen bereit. Die Festrede hält Peter Mogga, Geschäftsführer der NGG-Region Aachen.

Mann/Frau kann stolz darauf sein – in einer Gewerkschaft zu sein“, sagt er.

Und das sollen die Leute auch nicht verschweigen. Jegliche Arbeit müsse gewürdigt und respektiert werden. Das erzielte, zum Leben reichende Arbeitseinkommen, müsse zunehmend verteidigt werden. Der kämpferische Tonfall ist in dieser Rede gut zu hören.

Hans Theis, Vorstand NGG-Region Aachen. Alsdorf Mai 2017
Hans Theis, Vorstand NGG-Region Aachen. Alsdorf Mai 2017

Aber es gibt auch neue Ziele. Neben der tariflichen Arbeit ist der Arbeitsplatz an sich mehr in den Mittelpunkt zu stellen. „Die Belastungen am Arbeitsplatz durch Arbeit haben zugenommen“, sagt Peter Mogga. Die Arbeitsplätze an sich haben sich verändert. Und das geht weiter. Es braucht also auch eine so genannte Arbeitswelt 4.0 als Ausgleich zur Industrie 4.0 und ihrer Digitalisierung. Eine moderne Gewerkschafts- und Tarifpolitik habe die NGG bereits formuliert.

Klare Ansage. Allgemeine Zustimmung aus den Reihen der Gäste. Die sind Zeitzeugen für mindestens fünfundsechzig Jahre gewerkschaftliche Mitgliedschaft. Das war also 1952. In dem Jahr tritt die Montanunion in Kraft. Der Marshall-Plan läuft aus und die BRD wird Mitglied im IWF.

v.l.n.r.: Dr. Klaus Brülls, Ludger Bentlage. Alsdorf Mai 2017
v.l.n.r.: Dr. Klaus Brülls, Ludger Bentlage. Alsdorf Mai 2017

Nach der Hauptrede liest Ludger Bentlage, ehemaliger Gewerkschaftssekretär der NGG-Region Aachen ein Gedicht über den Vorleser. Der ist das Erkennungszeichen der Gewerkschaft NGG. Er las den arbeitenden Menschen am Arbeitsplatz aus Büchern und Zeitungen vor und wurde von diesen dafür bezahlt.

Im Festsaal ist eine Ausstellung aufgebaut. Sie erzählt die Geschichte der NGG-Geschäftsstelle Aachen. Zusammengestellt von der Geschichtswerk der NGG-Region Aachen. Fotos, Texte zu den Ereignissen aus dem letzten siebzig Jahren. Zum Beispiel aus der Kriegszeit, dem Wiederaufbau der Gewerkschaften, den Streiks in der Region, der Zukunft in Europa. Dr. Klaus Brülls, ehemaliger Chef des DGB-Bildungswerkes NRW erläutert.

Clown Marco. Alsdorf Mai 2017
Clown Marco. Alsdorf Mai 2017

Der große Moment ist da. Die persönliche Ehrung auf der Bühne im Rampenlicht. Geschenke, Urkunde, Anstecker „Der Vorleser“. Applaus.

Und dann eine unterhaltsame Einlage an diesem festlichen Tag. Der Clown Marco Walde mit einem Kurzprogramm.

Der krönende Abschluss: Das warme Buffet. Ein Mittagstisch mit allem drum und dran. Es ist reichlich vorhanden.

Jubilare der NGG-Region Aachen. Alsdorf 2017
Jubilare der NGG-Region Aachen. Alsdorf 2017

Die Stimmung ist heiter. Getränke sind reichlich und Gespräche auch über Bildung, Aufklärung, freies Denken, Geschichte der Gewerkschaft, Zukunft, Solidarität.

 

 

Ausgewählte Informationen und Literatur

 

Jahresbericht des „Verbands der Nahrungsmittel- und Getränkearbeiter“, Ortsgruppe Breslau, 1929, Seite 40. Quelle: Friedrich-Ebert-Stiftung, Bonn.

Digitalisierte Quellen zur Breslauer Arbeiterbewegung – Periodika. Bibliothek der Friedrich-Ebert-Stiftung – Bonn. Bibliothek der Universität - Wroclaw (Breslau) 2009. Format: pdf und DjVu.

Marco Walde. Der Clown. Homepage. Aachen 2017.

Willy Buschak: Von Menschen, die wie Menschen leben wollten. Die Geschichte der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten und ihrer Vorläufer. 645 Seiten, fester Einband, Köln 1985.

Friedrich Ebert Stiftung − Geschichte der Arbeiterbewegung, Bonn.

 

Links abgerufen am 20.05.2017

 

Gewerkschaft NGG in Videos - Vimeo-Videokanal der Gewerkschaft NGG

Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten NGG - Hamburg

Deutscher Gewerkschaftsbund DGB – Berlin