Arbeits- und Sozialrecht

Arbeits- und Sozialrechtsprobleme hat jeder mal im Leben. Über 2000 Klagen gehen täglich bei den Arbeits- und Sozialgerichten in der Bundesrepublik ein: Streitigkeiten nach Arbeitsunfällen, Kündigung oder Krankheit, Auseinandersetzungen um Rentenbescheide, Abfindungen, Lohnabrechnungen und vielerlei mehr. Die NGG hilft ihren Mitgliedern, ihr Recht bei diesen Streitigkeiten zu wahren. Unser kostenloser Rechtsschutz gibt Sicherheit bei solchen Streitfällen. Prozesse sind teuer. Auch wenn man gewinnt. Mitglieder der Gewerkschaft NGG haben es besser. Mit dem Rechtsschutz ihrer Gewerkschaft gehen sie auf Nummer sicher: mit sachkundiger Beratung und kostenloser Prozessvertretung. Denn: Wer recht hat, soll auch Recht bekommen. Der Rechtsschutz umfasst Rechtsberatung, Rechtshilfe und Prozessvertretung. Er wird wirksam bei:

  • Streitfällen, die aus dem Eintreten der Mitglieder für ihre  Gewerkschaftsrechte sowie bei Streik und Aussperrung entstehen,
  • Streitigkeiten aus dem Arbeitsverhältnis
  • Ansprüchen aus dem Bereich der Sozialversicherung

 

Zum Beispiel: Die Kosten für einen Kündigungsschutzprozess.

Streitwert: EURO 6000,00

(Es werden vierMonatseinkommen à EURO 1500 zugrunde gelegt)

 

Erste Instanz

Gerichtskosten: EURO 180,00

(inkl. Zeugenentschädigung)

Rechtsanwaltskosten: EURO 973,24

(bei drei Gebührensätzen)

Wer muss zahlen?
Wenn der Prozess in Erster Instanz gewonnen wird, muss ein Arbeitnehmer ohne den Rechtsschutz der NGG auf jeden Fall den eigenen Anwalt zahlen: Dies sind EUR 973,24Dem NGG-Mitglied mit Rechtsschutz entstehen keine Kosten.
Mitglieder der Gewerkschaft NGG können es sich leisten, für ihr Recht zu streiten. Da die DGB-Gewerkschaften Rechtsschutzsekretäre beschäftigen, ist für Gewerkschaftsmitglieder die Rechtsvertretung vor dem Arbeits- und Sozialgericht kostenlos.

Freizeit- und Unfallversicherung

NGG-Mitglieder sind auch in ihrer Freizeit versichert. Falls zu Hause, unterwegs oder im Urlaub ein Unfall passiert: Die NGG hat mit dem Abschluss der Freizeit-Unfallversicherung für ihre Mitglieder vorgesorgt. Die Leistungen sind beachtlich. So kann zum Beispiel das Krankenhaus-Tagegeld bis zu EUR 51,13 pro Tag betragen. Und das Beste daran: der Versicherungsschutz kostet unsere Mitglieder keinen Cent extra, er ist schon im Gewerkschaftsbeitrag enthalten.


Die Freizeit-Unfallversicherung gewährt folgende Leistungen:

  •   eine Todesfall-Leistung
  •   eine lnvaliditäts-Leistung
  •   ein Unfall-Krankenhausgeld

Voraussetzung: 12 Monate NGG-Mitgliedschaft.

Streikunterstützung

Jede Arbeitnehmerin und jeder Arbeitnehmer braucht im Streikfall finanzielle Sicherheit. Diese bietet die Gewerkschaft NGG ihren Mitgliedern durch die Streikunterstützung. Nach der Satzung der Gewerkschaft NGG stehen den Mitgliedern Unterstützungsleistungen bei Streik, in besonderen Notfällen und bei Maßregelungen durch den Arbeitgeber zu.
Die Streikunterstützung beträgt je Woche nach einer Beitragsleistung von mindestens

  •   3 Monaten - das 12fache
  •   12 Monaten - das 16fache des durchschnittlichen Monatsbeitrages

bei einem unbefristetem Arbeitskampf.